Historie

1945 Firmengründung

Emil Giebel gründete im hessischen Eiterfeld ein Fuhrunternehmen

Emil Giebel gründete im hessischen Eiterfeld ein Fuhrunternehmen

Emil Giebel gründete im hessischen Eiterfeld ein Fuhrunternehmen.

1957 Beginn des Baubetriebs

Mit der Anschaffung leistungsstarker Baumaschinen begann der Einstieg in die Baubranche

Mit der Anschaffung leistungsstarker Baumaschinen begann der Einstieg in die Baubranche

Mit der Anschaffung leistungsstarker Baumaschinen begann der Einstieg in die Baubranche.

1975 Erschließung des 1. Steinbruchs

Durch die Erschließung des ersten Steinbruchs, in Ufhausen (Gemeinde Eiterfeld) konnten Mineralien und Werkstoffe abgebaut und verarbeitet werden.

1989 Werkstatt- und Bauhofneubau

Durch die Expansion des Baubetriebes wurde der Neubau eines Betriebshofes notwendig. Auf dem neuen Gelände "Im Leibolzgraben" wurde ein Bauhof mit Werkstatt und Lagerhalle errichtet.

1990 Büroneubau

Aufgrund eines stetigen Wachstums wurde im Jahre 1990 in Eiterfeld, Im Leibolzgraben ein Büro- und Verwaltungsgebäude errichtet. Die gemeinsame Verwaltung mehrerer Firmenbereiche wirkt sich bis heute positiv auf die Flexibilität des Unternehmens aus.

1992 Erschließung weiterer Steinbrüche

Durch das Betreiben weiterer Steinbrüche konnte nun ein noch breiteres Spektrum an Baustoffen hergestellt werden. Es wurden Steinbrüche in den Landkreisen Meiningen-Schmalkalden, Wartburgkreis, Fulda und Hersfeld-Rotenburg erschlossen. Durch die Lage der Steinbrüche können benötigte Materialien mit kurzen Wegstrecken zu ihren Bestimmungsorten befördert werden.

2009 Gründung der Firma Giebel Hoch- und Brückenbau AG

Die wachsende Zahl an Anfragen für Hoch- und Brückenbauten führte im Jahre 2009 zur Gründung der Firma Giebel Hoch- und Brückenbau AG. Durch die teilweise Übernahme einer Brückenbaufirma konnte man sich in dem neu erschlossenen Tätigkeitsbereich bereits von Anfang an durch Know - how und Kompetenz einen Namen machen und viele Projekte erfolgreich umsetzen.

2013 Erweiterung des Verwaltungsgebäudes

Die steigende Zahl von Mitarbeitern im Verwaltungsbereich war 2013 Anlass für die Erweiterung des Verwaltungsgebäudes